«

»

Jan 02

Vaginismus und Botox

Geschätzte 1-7% der weiblichen Bevölkerung leiden unter Vaginismus und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Lange Zeit war dieses Problem weithin unbekannt und es standen nur vereinzelte, teils verzweifelte Therapieversuche (Muskelausschneidungen o.ä.) zur Verfügung.

Seit eingien Jahren nun mehren sich die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Behandlung des Vaginismus mit Botulinumtoxin-Injektionen. Mehrere Autoren berichten mittlerweile über sehr erfolgreiche Behandlungen mit einer oder wenigen Botox-Injektionen, teils in Kombination mit Dehnungen. Interessanterweise wird in der Mehrzahl der Publikationen berichtet, dass keine Folgebehandlungen erforderlich waren. Nebenwirkungen wurden nicht oder nur in minimalem Umfang bemerkt.

Botox scheint aktuell – in Kombination mit Dehnung – die beste Behandlungsoption bei Vaginismus zu sein.

1 Kommentar

  1. Karin Clermont

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich leide sehr stark an Vaginismus und brauche ganz dringend Hilfe.

    Ich bin von der Botox-Behandlung absolut überzeugt.

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karin Clermont

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.