Was wird operiert

Wir unterscheiden Behandlungen zur Korrektur ästhetisch störender Veränderungen:

  • innere Schamlippen: Korrektur übergroßer Länge oder Verfärbung;
  • äußeren Schamlippen: Korrektur bei Erschlaffung;
  • Venushügel: Korrektur bei störenden Fettansammlungen oder Erschlaffung;
  • Jungfernhäutchen: Rekonstruktion aus kulturellen Gründen;
  • Vagina: Straffungsoperationen der Scheide oder des Scheideneinganges;
  • G-Punkt: Unterspritzungen zur Sensiblitätssteigerung;
  • sowie beim Mann Straffung des Skrotums, Penisverlängerung oder -verdickung

von medizinisch notwendigen Eingriffen:

  • Schamlippenkorrekturen bei medizinischen Problemen;
  • Straffungsoperationen der Scheide bei medizinischen Problemen;
  • Korrekturoperationen bei Senkung der Gebärmutter, der Blase oder des Darmes, Harnträufeln etc.
Schnelle Kontaktaufnahme

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie unseren Rückruf?

Nicht lesbar? Bitte Text ändern