Was wird operiert

Wir unterscheiden Behandlungen zur Korrektur ästhetisch störender Veränderungen:

  • innere Schamlippen: Korrektur übergroßer Länge oder Verfärbung;
  • äußeren Schamlippen: Korrektur bei Erschlaffung;
  • Venushügel: Korrektur bei störenden Fettansammlungen oder Erschlaffung;
  • Jungfernhäutchen: Rekonstruktion aus kulturellen Gründen;
  • Vagina: Straffungsoperationen der Scheide oder des Scheideneinganges;
  • G-Punkt: Unterspritzungen zur Sensiblitätssteigerung;
  • sowie beim Mann Straffung des Skrotums, Penisverlängerung oder -verdickung

von medizinisch notwendigen Eingriffen:

  • Schamlippenkorrekturen bei medizinischen Problemen;
  • Straffungsoperationen der Scheide bei medizinischen Problemen;
  • Korrekturoperationen bei Senkung der Gebärmutter, der Blase oder des Darmes, Harnträufeln etc.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen