Was is Intimchirurgie

Im aktuellen Sprachgebrauch bezeichnet die Intimchirurgie jegliche operative Behandlung im Bereich der weiblichen äußeren Genitale, die normalerweise nicht medizinisch veranlasst sind. Dazu gehören im Wesentlichen:

  • Korrekturen der inneren und äußeren Schamlippen
  • Korrekturen des Venushügels
  • Verengungsoperationen an der Scheide bzw. Scheideneingang
  • Behandlungen am G-Punkt

und natürlich auch alle Behandlungen am äußeren Genital des Mannes:

  • Korrekturen des Skrotums
  • Penisverlängerung
  • Penisverdickung

Ganz deutlich grenzt sich die Intimchirurgie von der Genitalverstümmelung ab!

Ziel der Genitalverstümmelung ist es, der Frau die Lust an der Sexualität zu nehmen. Bei der Genitalverstümmelung werden mit brachialen Methoden die Schamlippen und/oder die Klitoris entfernt oder die Scheide zugenäht.

Die Intimchirurgie hat aber gerade das Gegenteil zum Ziel: nämlich die Förderung oder Wiederherstellung des sexuellen Wohlbefindens der Frau.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen